Sax Pur

Saxophon-Ensemble aus Köln

Band

Die Vielseitigkeit eines Saiteninstruments, die Klangfarben eines Holzblasinstruments, die Kraft eines Blechblasinstruments – das Saxofon hat alles! Das Saxophon-Ensemble Sax Pur gestaltet daraus einen satten und abwechslungsreichen Sound.

Sax Pur besteht aus Saxophonen verschiedener Bauarten: vom Sopran-, über Alt- und Tenor- bis zum Baritonsaxophon. Das Ensemble verzichtet auf rhythmische Unterstützung durch Schlagzeug, Bass oder Percussion. Stattdessen sind alle Mitspieler*innen für Groove, Melodie und Soli verantwortlich.

Sax Pur ist ein Projekt der Jazzhausschule in Köln. Probe ist donnerstags von 18:15 Uhr bis 20:15 Uhr in der Eigelsteintorburg (außer in Schulferien und an Feiertagen).

"Was weite Herzen füllt"
  • Das Raschèr Saxophone Quartet trifft auf Steffen Schorn und Roger Hanschel: "Was weite Herzen füllt" lautet der Titel einer neuen Einspielung.  Mehr ...

Besetzung

Klaus Dieckhöfer Klaus Dieckhöfer
Sopransaxophon
Barbara Kozikowski Barbara Kozikowski
Altsaxophon
Birgit Röttger Birgit Röttger
Altsaxophon
Dagmar Wiebusch Dagmar Wiebusch
Altsaxophon
Christina Christ Christina Christ
Tenorsaxophon
Ludwig Janssen Ludwig Janssen
Tenorsaxophon
Jan Brügelmann Jan Brügelmann
Tenorsaxophon
Sybille Seypel Sybille Seypel
Baritonsaxophon
 

Repertoire

Unser Repertoire umfasst etwa 40 Stücke. Hier einige Beispiele:

  • Africa (David Paich/Jeff Porcaro)
  • American Garage (Pat Metheny)
  • Babooshka (Kate Bush)
  • Birdland (Joe Zawinul)
  • Bird´s Lament (Moondog)
  • Fantasy (Maurice White/Verdine White/Eddie del Barrio)
  • Hasta Siempre (Carlos Puebla)
  • Heroes (David Bowie)
  • In Praise Of Dreams (Jan Garbarek)
  • Kashmir (Jimmy Page/Robert Plant)

 

  • La Llorona (Jose Benito Barros)
  • Lily Was Here (Dave Stewart)
  • Master Blaster (Steve Wonder)
  • Die Roboter (Kraftwerk)
  • Superstition (Steve Wonder)
  • Tomorrow Never Knows (John Lennon/Paul McCartney)
  • Valerie (Mark Ronson/Amy Winehouse)
  • Water No Get Enemy (Fela Kuti)
  • Watusa (Sun Ra)
  • Wayfaring Stranger (Traditionell)

Sound

Zu hören und zu sehen: Master Blaster (Steve Wonder) – 2:22: La Llorona (Jose Benito Barros) – 4:15: American Garage (Pat Metheny/Lyle Mays) – 5:46: Tomorrow Never Knows (John Lennon/Paul McCartney) – 8:15: Golden Brown (Stranglers) –  9:55: Lily Was Here (Dave Stewart) – 11:43: Superstition (Steve Wonder) – 13:33: Kashmir (Jimmy Page/Robert Plant) – 16:22: In Prais Of Dreams (Jan Garbarek)

Hörproben
  • Hörproben bald verfügbar!

Musikalische Leitung

Geleitet wird Sax Pur von Roger Hanschel, der alle Stücke für uns arrangiert. Der Altsaxophonist ist durch die Kölner Saxophon Mafia bekannt. Roger Hanschel ist Mitglied und Komponist verschiedener Formationen (Duo Hasler Hanschel, Triosphere, Roger Hanschels Heavy Rotation, Trio Benares). Er hat über 30 CDs veröffentlicht, zahlreiche Auszeichnungen (u.a. Preis der deutschen Schallplattenkritik, SWR Jazzpreis und WDR Jazzpreis) erhalten und ist Lehrbeauftragter für Saxophon an der Musikhochschule in Köln.

 

Auftreten

Wir treten regelmäßig bei den Festivals der Jazzhausschule Köln im Sommer und im Winter auf.
Wir spielen auch gerne auf Veranstaltungen, bei sozialen und karitativen Projekten oder bei privaten Feiern.
Anfragen an Ludwig Janssen: info@ljanssen.de

 

Kontakt

Ludwig Janssen
info@ljanssen.de